Home  |  IT

VIVOPustertal VIVOPustertal

Suche Finden Sie Ihre Unterkunft ... von preiswert bis exklusiv
Ihre Suchanfrage
Unsere TOP-Angebote!
Hotel & Spa FalkensteinerhofHotel & Spa Falkensteinerhof Tee Time - 2 Greenfees inklusive
zum Angebot
Geniesserhotel SonnenbergGeniesserhotel Sonnenberg Romantische Adventszeit 7=5
zum Angebot
Alle Angebote im Pustertal

Das Reiseportal mit Tipps für sicheres Klettern im Pustertal

Klettern
Tipps für sicheres Klettern
Mit diesen Tipps vermeiden Sie Fehler, die einen folgenschweren Sturz mit sich ziehen könnten…
> > > > Tipps für sicheres Klettern

Tipps für sicheres Klettern

Kletterhalle, Bouldern, Klettersteige oder Klettergärten - die Auswahl an Klettermöglichkeiten ist im Pustertal groß. Dabei ist nicht nur die passende Ausrüstung wichtig, sondern auch das Bescheid wissen über möglichen Risiken und wie man sie vermeidet. Dabei helfen Ihnen folgende Tipps.
Jedem Kletterer können Fehler passieren, welche vermieden werden können. Daher immer Acht geben und konzentriert bleiben. In Kletterkursen mit ausgebildeten Fachleuten werden Sicherheitstechniken sowie die Verhaltensregeln beim Klettern gelehrt. Jede Kletterhalle hat ihre eigenen Regeln, diese sollte man immer beachten. Einige der Tipps finden Sie nachstehend:

1. Partnercheck!
Vor jedem Start sollten sich die Partner gegenseitig kontrollieren. Dabei Acht geben auf: Gurtverschlüsse, Anseilknoten, Anseilpunkt, Karabinerverschluss und Sicherungsgerät. Zudem sicherstellen, dass das Seilende abgeknotet ist.

2. Volle Aufmerksamkeit!
Immer den Partner beobachten und nur den Partner. Den richtigen Standort wählen und kein Schlappseil!

3. Sicherungsgeräte bedienen
Beim Sichern nur vertraute Sicherungsgeräte benützen und mit einer Hand immer das Bremsseil umschließen. Dabei die korrekte Position der Bremshand beachten. Den Gewichtsunterschied berücksichtigen.
Falls Sie mit Kindern klettern, diese nicht überfordern, denn Kinder verfügen über eine eingeschränkte Kommunikationsfähigkeit und geringe Handkraft.

4. Klare Kommunikation!
Vor dem Klettern Kommunikationsregeln vereinbaren. Zudem dem Partner immer informieren bevor man sich ins Seil hängt.

5. Zwischensicherungen einhängen!
Beim Zwischensicherungen einhängen auf eine möglichst stabile Position achten, am besten von Hüfthöhe aus einhängen. Auf keinen Fall überstreckt einhängen, denn Griffe können drehen oder brechen. Außerdem auf den richtigen Seilverlauf achten.

6. Toprope nicht an einzelnem Karabiner einhängen!
Die Verankerung für das Toprope muss aus zwei unabhängigen Sicherungspunkten bestehen, dabei muss das Seil an mindestens zwei Karabinern eingehängt sein.

7. Sturzraum freihalten!
Auf den Sturzraum am Boden und an der Wand achten, sowie auch auf Pendelstürze achten, welche vor allem bei stark überhängenden Routen ohne eingehängte Zwischensicherungen auftreten. Nicht übereinander klettern.

8. Vorsicht beim Abseilen!
Nie Seil auf Seil ablassen, das bedeutet, nie zwei Seile in einem Umlenkkarabiner. Den Partner langsam und gelichmäßig abseilen. Unbedingt das Seilende verknoten und auf einen freien Landeplatz achten.

9. Den Kopf schützen!
Vor allem im alpinen Klettern ist der Helm Standard, denn ein Helm schützt vor Kopfverletzungen bei Stürzen und Steinschlag.

10. Sicher bouldern!
Auf einen sicheren Absprungbereich achten. Bei Mitnahme von Kindern, diese nicht aus den Augen lassen.



Themenvorschläge...


Unterkünfte
UnterkünfteFinden Sie die Unterkunft für Ihren Traumurlaub ...
mehr
Wandern
WandernAuch zum Wandern eignet sich das Pustertal ...
mehr
Drei Zinnen
Drei ZinnenEinmalige Bergkulisse und einzigartige Atmosphäre ...
mehr
 

Weitere Infos und Unterkünfte im Pustertal...


Unterkünfte    
Unterkunft Pustertal

Unsere TOP-Unterkünfte!

NewsletterNewsletter bestellen
E-Mail

 
Vermeiden Sie Fehler beim Klettern und Sichern mit den obenstehenden Tipps. So ist es sicherer für Sie und andere Kletterer.
Pustertal