x

Top-Angebote & Reisetipps!

Jetzt Gratis Newsletter abonnieren

     

 Home  |  IT

VIVOPustertal VIVOPustertal

Suche Finden Sie Ihre Unterkunft ... von preiswert bis exklusiv
Ihre Suchanfrage
Unsere TOP-Angebote!
Sporthotel Tyrol DolomitesSporthotel Tyrol Dolomites Tiroler Weihnacht - 5 Tage
zum Angebot
Hotel AsterbelHotel Asterbel Tannenduft ~ 5 Tage zum Preis von 4!
zum Angebot
Hotel FischerHotel Fischer Kurzurlaub für Genießer in Südtirol
zum Angebot
Alle Angebote im Pustertal

Das Reiseportal für Informationen zu den Drei Zinnen im Hochpustertal

Drei Zinnen
Besonderer Naturschatz: die Drei Zinnen
Sie sind nicht nur ein beliebtes Fotomotiv, sondern auch bei Kletterern und Wanderern bekannt…

Drei Zinnen im Hochpustertal

   
Sie sind weltberühmt: die Drei Zinnen im Hochpustertal. Nicht nur als Fotomotiv beliebt, zieht das Dreiergestirn Kletterer und Wanderer aus aller Welt an. Zudem gehört dieses geschichtsträchtige Gebiet in den Sextner Dolomiten zum UNESCO Weltnaturerbe.
Die Drei Zinnen, italienisch Tre Cime di Lavaredo, sind nicht nur das Wahrzeichen des Naturparks Drei Zinnen, sondern der gesamten Dolomiten. An der Grenze zwischen den Provinzen Südtirol und Belluno gelegen, gehören diese markanten Gipfel zum Gemeindegebiet von Toblach. Mit 2.999 m ist die Große Zinne der höchste Berg, dicht gefolgt von der Westlichen Zinnen mit 2.973 m. Die Kleine Zinne misst 2.857 m.


Erstbesteigung 1869
Bereits am 21. August 1869 wurde die Große Zinne vom Wiener Paul Grohmann, Franz Innerkofler und Peter Salcher aus Luggau erstbestiegen. Keine 10 Jahre später stand auch die erste Frau auf dem Dolomitengipfel: die 21-jährige Anna Ploner erreichte mit ihren Begleitern Michl Innerkofler und Luigi Orsolina am 19. September 1874 den Gipfel.

Seit der Erstbesteigung gehören die Drei Zinnen zu den beliebtesten Gipfeln in den Alpen. Während des Ersten Weltkrieges gehörten die drei Gipfel zur stark umkämpften Dolomitenfront, an der die Österreicher gegen Italien kämpften. Auch heute noch zeugen zahlreiche Kriegsspuren von den längst vergangenen Zeiten.

Werfen Sie einen Blick auf die Drei Zinnen ...



Tourismus heute
Stattet man den Drei Zinnen, welche seit 2009 zum UNESCO Weltnaturerbe gehören, einen Besuch ab, so kann man zwischen drei Routen wählen. Mit dem eigenen PKW oder dem Bus erreicht man über die gebührenpflichtige Drei-Zinnen-Straße die Auronzohütte, von welcher man die Umrundung der Drei Zinnen starten kann. Ansonsten erreicht man den Fuß der Drei Zinnen auch über eine mehrstündige Wanderung vom Fischleintal in Sexten oder dem Rienztal in Toblach aus.

Themenvorschläge...


Wanderhotels
WanderhotelsFinden Sie hier die passende Unterkunft für Ihren Urlaub ...
mehr
Naturpark Drei Zinnen
Naturpark Drei ZinnenLernen Sie Flora und Fauna besser kennen ...
mehr
Toblach
ToblachEine der fünf Ortschaften im Hochpustertal ...
mehr

Häufig gestellte Fragen zu den Drei Zinnen


Wo befinden sich die Drei Zinnen?

Die Drei Zinnen liegen in den Sextner Dolomiten im Hochpustertal, an der Grenze zwischen Südtirol im Norden und der Provinz Belluno im Süden.

Von wo aus kann man die Drei Zinnen am besten sehen?

Am besten können Sie die markanten Nordwände der Drei Zinnen vom Drei-Zinnen-Blick im Höhlensteintal bei Toblach sehen. Übrigens der einzige Punkt vom Tal aus, von wo die Drei Zinnen sichtbar sind. Eine wunderschön angelegte Plattform aus Holz markiert den Aussichtspunkt.

In welchen Ortschaften soll man für Ausflüge zu den Drei Zinnen übernachten?

Dafür empfehlen sich die Orte Toblach und Sexten. Unterkünfte von Toblach bzw. Unterkünfte von Sexten.

Welche Wandermöglichkeiten gibt es zu den Drei Zinnen?

Es gibt verschiedenen Möglichkeiten die Drei Zinnen zu erreichen:

  • Wanderung ausgehend vom Fischleintal in Sexten über das Altensteintal und retour: 6-7 h.
  • Wanderung Innerfeldtal (zwischen Innichen und Sexten) und retour: 5-6 h.
  • Wanderung über das Rienztal (ab Höhlensteintal) und retour: 6 h.
  • Wanderung von Misurina zur Auronzohütte: 3 h

Kann man die Drei Zinnen auch mit dem Auto erreichen?

Ja, zumindest die Südseite bzw. die Auronzohütte. Ab Misurina führt eine Mautstraße hinauf zu den Drei Zinnen. Mautgebühren 2019: Pkw 30,00 Euro, Motorrad 20,00 Euro. Sie haben aber auch die Möglichkeiten ab Innichen bereits mit den öffentlichen Buslinien bis zur Auronzohütte zu fahren.

 

Weitere Infos und Unterkünfte im Hochpustertal...


Unterkünfte    
Unterkunft Pustertal

Unsere TOP-Unterkünfte!

NewsletterNewsletter bestellen
E-Mail

 
Newsletter
Unterkünfte
Die Drei Zinnen gehören seit 2009 zum UNESCO-Weltnaturerbe und ziehen das ganze Jahr über zahlreiche Besucher an.
Pustertal