Home  |  IT

VIVOPustertal VIVOPustertal

Suche Finden Sie Ihre Unterkunft ... von preiswert bis exklusiv
Ihre Suchanfrage
Unsere TOP-Angebote!
Sporthotel Tyrol DolomitesSporthotel Tyrol Dolomites Weihnachtsmärkte Wochenende
zum Angebot
Ferien & Wellnesshotel WindscharFerien & Wellnesshotel Windschar 4 Kuscheltage zum Vorzugspreis
zum Angebot
Hotel AmatenHotel Amaten Herbstwochen in Amaten
zum Angebot
Alle Angebote im Pustertal

Das Reiseportal für Informationen zum Adlerweg in Osttirol

Adlerweg in Osttirol
Adlerweg in Osttirol
Spüren Sie die Freiheit in luftigen Höhen und freuen Sie sich auf fantastische Ausblicke ...

Der Adlerweg in Osttirol

Uneingeschränkter Wandergenuss ist Ihnen gewiss, wenn Sie sich auf den Adlerweg in Osttirol begeben. Auf insgesamt 126 Etappen, davon 20 allein in Osttirol, können insgesamt 87.000 Höhenmeter erstiegen werden.

Der Adlerweg ist ein alpiner Bergweg, der Wanderern einzigartige Ausblicke schenkt. Anspruchsvolle hochalpine Etappen und gemütliche Tageswanderung wechseln sich auf dem Adlerweg in Osttirol, zwischen Großglockner und Großvenediger ab.

Die Etappen 1 bis 8 führen von Matrei in Osttirol aus nach Westen ins Virgental und nach Osten in Richtung Großglockner. Es handelt sich dabei um sanfte Touren, die allesamt landschaftliche Hochgenüsse, gemütliche Hütten und Almen bieten. Die Etappen 9 bis 20 sind für Bergsteiger wahre Traumpfade. Jenseits der 3000er Grenze kommt man den höchsten Bergen Österreichs, dem Großglockner und Großvenediger, ganz nah. Letztere Etappen richten sich nur an geübte Bergsteiger, da sie gar einige Schwierigkeitsgrade beinhalten.

Die Etappen können aber natürlich auch einzeln unternommen werden. Als Familienausflug empfiehlt sich da zum Beispiel die Etappe 5: Hinterbichl - Islitzer Alm/Pebellam - Wasserschaupfad Umballfälle - Islitzer Alm - Hinterbichl. Auf 14 Stationen erlebt man auf dieser Strecke, wie die Kraft des Wassers die Landschaft gestaltet. Der Weg zu den Umballfällen ist bestens ausgeschildert und daher auch ohne Wanderkarte leicht zu finden.

Ohne alpine Erfahrung hingegen sollte man nicht daran denken, sich zu den großen Gletscherbergen wie dem Großvenediger aufzumachen, bei der Etappe 13 zum Beispiel: Sajathütte – Sajatscharte - Johannishütte - Talschluss Großvenediger. Die Wanderung beginnt am höchsten Punkt, der Sajathütte. Von der Hütte geht es dann auf teils seilversichertem Steig steil hinauf auf die Sajatscharte, auf der anderen Seite bei den ungezeichneten Weggabelungen links, abwärts in Richtung Johannishütte. Hinter der Hütte folgt man zuerst einem markierten Steig in Richtung Obersulzbachtörl; nun geht man zuerst links und dann, wenn es der Wasserstand des Gletscherbachs erlaubt, rechts des Dorferbachs auf das Dorfer Kees zu und kehrt spätestens am Fuß der Südwand des Großvenedigers um.

Beim Wandern auf den Spuren des Adlers verlaufen die meisten Etappen auf einer Höhenlage zwischen 2000 und 2500 m. Freuen Sie sich auf erhabene Blicke und atemberaubende Aussichten!

Themenvorschläge...


Ferienregion Osttirol
Ferienregion OsttirolDas grüne Tal mit der grandiosen Bergwelt ...
mehr
Naturparks & Naturschätze
Naturparks & NaturschätzeGeschütze Naturschönheiten im Pustertal ...
mehr
Wandern & Bergsteigen
Wandern & BergsteigenÜber Stock und Stein zu aussichtsreichen Plätzchen ...
mehr
 

Weitere Infos und Unterkünfte in Osttirol...


Unterkünfte Weiterführende Links Kurzinfos im A-Z
Unterkunft Pustertal

Unsere TOP-Unterkünfte!

NewsletterNewsletter bestellen
E-Mail

 
Grandiose Aussichten erwarten Wanderer und Bergsteiger auf dem Adlerweg in Osttirol.
Pustertal